direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Legalisation und Apostille

Wenn Sie eine Urkunde der TU Berlin im Ausland verwenden wollen, kann es sein, dass Sie die Urkunde mit einer Legalisation oder Apostille (Beglaubigung von Urkunden für das Ausland) versehen lassen müssen.

Vorbeglaubigungen durch die TU Berlin

Wenn Sie Zeugnisse oder Urkunden der TU Berlin für die Verwendung im Ausland beglaubigen (Apostille/Legalisation) lassen müssen, ist dazu in der Regel eine Vorbeglaubigung durch die TU Berlin nötig. Diese können Sie für die folgenden Unterlagen bei uns im Campus Center (Raum H30 im TU-Hauptgebäude) durchführen lassen.

  • Studienbescheinigungen
  • Zertifikate
  • Promotionsurkunden
  • Zeugnisse und Abschlussurkunden weiterbildender Masterstudiengänge

Benötigen Sie eine Vorbeglaubigung für Zeugnisse und Abschlussurkunden eines Bachelor- oder Masterstudiums (nicht weiterbildender Studiengang), dann wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Wir empfehlen Ihnen, die folgenden Unterlagen bei einer Sachbearbeiterin bzw. einem Sachbearbeiter während unserer persönlichen Sprechstunde abzugeben.

In der Regel wird die Vorbeglaubigung auf dem Original durchgeführt. Für einige Länder kann diese jedoch auch auf einer Kopie erfolgen. Bitte erkundigen Sie sich daher zunächst bei der jeweiligen Landesvertretung, welche Form benötigt wird.

Während unserer Sprechstunde müssen Sie mit Wartezeiten rechnen und die Vorbeglaubigung kann zudem nicht sofort durchgeführt werden. Die Dokumente können Sie in der Regel am übernächsten Tag wieder bei uns abholen.

Bitte sehen Sie auch davon ab, uns die o.g. Unterlagen per Post zu schicken. Ein Verlust auf dem Postweg ist leider nicht auszuschließen und hat ggf. eine kostenpflichtige Ersatzausstellung zur Folge.

Beglaubigung von Urkunden für das Ausland (Apostille/Legalisation)

Es gibt zwei Formen dieser Beglaubigung: die Apostille und die Legalisation.

  • Die einfachere Form heißt „Apostille“. Die Apostille bekommen Sie direkt beim Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO). Sie ist aber nur für bestimmte Länder möglich. Welche das sind, erfahren Sie zum Beispiel auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes.

  • Für alle anderen Länder brauchen Sie eine sogenannte „Legalisation“. Dazu stellt Ihnen das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO) zunächst eine weitere Vorbeglaubigung aus. Mit der Vorbeglaubigung wenden Sie sich dann normalerweise an eine Botschaft oder eine andere Auslandsvertretung des Landes, für das Sie die Urkunde brauchen. Die Auslandsvertretung kann Ihnen die Legalisation ausstellen.

Manche Staaten verlangen vor der Legalisation noch eine Beglaubigung durch das Bundesverwaltungsamt. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie beim Bundesverwaltungsamt.

Weitere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erhalten Sie auf der Webseite des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

So erreichen Sie uns:

Telefonisch,
persönlich
oder per E-Mail.