direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

Lupe

Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsnachweisen

Wenn Sie an der TU Berlin studieren möchten, müssen Sie nachweisen, dass Sie aufgrund Ihrer schulischen Vorbildung / ausländischen Bildungsnachweise dazu berechtigt sind = Hochschulzugangsberechtigung (HZB).

Unabhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit bewerben Sie sich mit ausländischen Bildungsnachweisen für die TU Berlin immer über uni-assist e.V. Uni-assist e.V. prüft das Vorliegen einer HZB für den beantragten Studiengang für das jeweilige Bewerbungssemester und berechnet die Durchschnittsnote.

Für die Bewertung einer HZB sowie für die Berechnung einer Durchschnittsnote müssen Sie alle notwendigen ausländischen Bildungsnachweise vollständig (alle Seiten!), form- und fristgerecht einreichen.

Welche Bildungsnachweise einzureichen sind, können Sie, unter anderem, den Bewertungsvorschlägen auf anabin entnehmen.

Alle Bildungsnachweise, die nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sind, müssen immer in der Originalsprache des Herkunftslandes und zusätzlich in deutscher oder englischer Übersetzung eingereicht werden. Ausführlichere Informationen zur Hochschulzugangsberechtigung sowie zur Amtlichen Beglaubigung und Übersetzung finden Sie in unserem BEWERBERINFO Bachelor International.

Beachten Sie bitte: Unvollständig und / oder vorläufig ausgestellte Bildungsnachweise können nicht berücksichtigt werden und führen zur Ablehnung Ihrer Bewerbung!

anabin

Die Bewertung Ihrer ausländischen Bildungsnachweise erfolgt nach Maßgabe der Bewertungsvorschläge der „Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen“ (ZAB) für den beantragten Studiengang und für das jeweilige Bewerbungssemester. Die Bewertungsvorschläge der ZAB können Sie der Internetseite anabin entnehmen. Hilfreiche Informationen finden Sie dort, zum Beispiel, unter den Stichworten "Schulabschlüsse mit Hochschulzugang" und "Bildungswesen".

Beachten Sie bitte, dass verbindliche Aussagen über die Bewertung von ausländischen Bildungsnachweisen erst nach Vorliegen einer Bewerbung bei uni-assist e.V. erfolgen können. Die TU Berlin prüft nicht vorab.

Außerdem erfolgt die Bewertung immer nur für den beantragten Studiengang und für das jeweilige Bewerbungssemester; bei einem Wechsel des Studienganges innerhalb der TU Berlin ist eine erneute Bewerbung und Prüfung erforderlich!

Fachgebunde Hochschulzugangsberechtigung: Grundständige Studiengänge und dazugehörige Schwerpunktkurse

Wenn Sie eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung erworben haben, können Sie sich nur für bestimmte Schwerpunktkurse zur Ablegung der Feststellungsprüfung am Studienkolleg bzw. nur für grundständige Studiengänge bestimmter Fachrichtungen bewerben.

Ob Ihre Fachbindung zum gewünschten Studiengang bzw. Schwerpunktkurs am Studienkolleg der TU Berlin passt, können Sie hier herausfinden.

Zeugnis über die Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg

Wenn Sie eine Feststellungsprüfung an einem staatlichen / staatlich anerkannten Studienkolleg in Deutschland abgelegt haben, müssen Sie neben dem Feststellungsprüfungszeugnis auch alle ausländischen Bildungsnachweise, die zum indirekten Hochschulzugang geführt haben, einreichen.

Das Feststellungsprüfungszeugnis muss zur Aufnahme eines Fachstudiums an Universitäten in der Bundesrepublik Deutschland berechtigen (nicht nur Fachhochschulen!). Ein vorläufig ausgestelltes Feststellungsprüfungszeugnis kann nicht berücksichtigt werden und führt zur Ablehnung Ihrer Bewerbung!

Ob Ihr Schwerpunktkurs zum gewünschten Studiengang passt, können Sie hier herausfinden.

Eine Bewerbung für Studiengänge der TU Berlin, die Ihrem im Feststellungsprüfungszeugnis angegebenen Schwerpunktkurs nicht zugeordnet sind, ist nur dann möglich, wenn Sie nachweisen können, dass der gewünschte Studiengang in dem Bundesland, in dem Sie die Feststellungsprüfung abgelegt haben, dem Schwerpunktkurs in Ihrem Feststellungsprüfungszeugnis zugeordnet ist.

Mit dem erfolgreichen Ablegen einer Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg in Deutschland wird keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung erworben, sondern die direkte fachgebundene Berechtigung an Hochschulen in Deutschland zu studieren. Sie bewerben sich für die TU Berlin weiterhin über uni-assist e.V.!

APS / Nachzertifizierung / Gruppen-APS / Identitätsbescheinigung

  • APS (Akademische Prüfstelle)

Studieninteressierte, die ihre Bildungsnachweise in der Mongolei, Vietnam oder der Volksrepublik China erworben haben, müssen diese bei der Akademischen Prüfstelle (APS) der jeweiligen Deutschen Botschaft überprüfen lassen. Die APS überprüft die Echtheit der ausländischen Bildungsnachweise und kann feststellen, ob eine HZB für deutsche Hochschulen nach den Bewertungsvorschlägen der Zentraleinrichtung für ausländisches Bildungswesen (anabin) vorliegt. Nach erfolgreicher Prüfung wird ein APS-Zertifikat bzw. eine APS-Bescheinigung ausgestellt, das bzw. die zusätzlich zu Ihren ausländischen Bildungsnachweisen bei uni-assist e.V. im Original eingereicht werden muss.

  • Nachzertifizierung

Wenn Sie das APS-Verfahren bereits durchlaufen haben und danach in Ihrem Heimatland studiert oder einen Hochschulabschluss erworben haben, gilt:

Wenn sich durch Studienzeiten in Ihrem Heimatland bzw. durch einen Hochschulabschluss in Ihrem Heimatland Ihre Fachbindung erweitert und Sie erst dann berechtigt sind, ein Studium in Ihrem Wunschstudiengang an der TU Berlin aufzunehmen, müssen Sie die letzten Semester sowie das Hochschulabschlusszeugnis nachzertifizieren lassen. Die Nachzertifizierung müssen Sie im Original zusätzlich zu Ihren ausländischen Bildungsnachweisen bis zum jeweiligen Ende der Bewerbungsfrist bei uni-assist e.V. einreichen. Andernfalls kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden und wird durch die TU Berlin abgelehnt.

  • Gruppen-APS

Grundlage für eine Gruppen-APS ist eine Kooperation Ihrer ausländischen Hochschule mit einer deutschen Hochschule. Ziel der Kooperation kann der Abschluss eines Bachelorstudiums oder Masterstudiums sein.

Die APS informiert die deutsche Hochschule über das Ergebnis der Überprüfung Ihrer ausländischen Bildungsnachweise durch eine Liste (so genanntes P-Verfahren für Programmstudierende). Sie als einzelne Person erhalten kein individuelles APS-Zertifikat.

Wenn Sie im Rahmen der Kooperation an der deutschen Hochschule ein Bachelorstudium oder ein Masterstudium erfolgreich abschließen, akzeptiert die TU Berlin eine Bewerbung auch mit einer Gruppen-APS und ohne individuelles APS-Zertifikat. Informationen zur Bewerbung mit deutschen Bildungsnachweisen finden Sie hier.

  • Identitätsbescheinigung für chinesische DSD Schüler "211"-Bestätigung

Studieninteressierte mit einem "Abschlusszeugnis einer Fremdsprachenmittelschule mit DSD-I bzw. DSD-II (12-jährig)" müssen als Nachweis Ihrer ausländischen Bildungsnachweise für die Bewerbung mindestens einreichen:

- Identitätsbescheinigung des DSD-Koordinators im Original!
- Abschlusszeugniss der Fremdsprachenmittelschule - 12-jähriger Bildungsgang (in amtlich beglaubigten Kopien und übersetzt)
- Nachweis des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz - Stufe I bzw. Stufe II (Vorder- und Rückseite in amtlich beglaubigten Kopien)
- Nachweis über das Bestehen der chinesischen Hochschulaufnahmeprüfung (gaokao) mit einer für die Zulassung an den Hochschulen des sogenannten 211-Projektes notwendigen Punktzahl. Als (indirekter) Nachweis für die bestandene gaokao kann auch die Vorlage einer Studienplatzzusage einer 211-Universität gewertet werden (jeweils in amtlich beglaubigten Kopien und übersetzt).

Woran erkenne ich ein Deutsches Abitur / einen deutschen Bildungsnachweis?

Ein Deutsches Abitur erkennen Sie daran, dass es ausdrücklich in einem Schulgesetz eines Bundeslandes der Bundesrepublik Deutschland benannt ist.

Gleichzeitig enthält ein Deutsches Abitur eine Durchschnittsnote gemäß des deutschen Notensystems sowie einen Beschluss der Kultusministerkonferenz der Bundesrepublik Deutschland (KMK-Beschluss) mit der Feststellung, ob eine fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife für Deutschland erworben wurde.

Haben Sie für Ihren Bildungsnachweis eine Zeugnisanerkennung durch eine deutsche Kultusbehörde erhalten, handelt es sich eindeutig nicht um ein Deutsches Abitur, denn ein Deutsches Abitur bedarf keiner Zeugnisanerkennung von einer deutschen Kultusbehörde.

Bei einem dem Deutschen Abitur gleichwertigen Bildungsnachweis handelt es sich nicht um ein deutsches Abitur: Sie haben lediglich die Berechtigung erworben, an Hochschulen in Deutschland zu studieren.

Bei den folgenden Bildungsnachweisen, zum Beispiel, handelt es sich NICHT um einen deutschen Bildungsnachweis:

  • IB Diploma
  • Zeugnis über die erfolgreich abgelegte Feststellungsprüfung an einem staatlichen bzw. staatlich anerkannten Studienkolleg in Deutschland

Mit ausländischen und diesen vorgenannten (ausländischen!) Bildungsnachweisen bewerben Sie sich für die TU Berlin immer über uni-assist e.V.!

-------------------------------------

Ausnahme:

Das Europäische Abiturzeugnis wird ab dem Sommersemester 2019 wie ein deutscher Bildungsnachweis behandelt, sofern zusätzlich eine Bescheinigung gemäß Anlage des KMK-Beschlusses vom 14.06.2018 eingereicht wird. Diese Bescheinigung muss die in das deutsche Notensystem umgerechnete Durchschnittsnote enthalten. Bitte beachten Sie: Inhaberinnen bzw. Inhaber eines Europäischen Abiturzeugnisses benötigen einen Nachweis über die deutschen Sprachkenntnisse für die Aufnahme eines Fachstudiums. Informationen für die Bewerbung bzw. Immatrikulation finden Sie hier.

-------------------------------------

Haben Sie deutsche Bildungsnachweise erworben, ist für Ihre
Bewerbung (Studiengang mit NC) und Immatrikulation (Studiengang ohne NC)
der Servicebereich Bachelor National - IA 2 der TU Berlin zuständig:

  • Wenn Sie ein Deutsches Abitur nach deutschem Recht in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben und sich für ein Erststudium bewerben oder immatrikulieren möchten.
  • Wenn Sie an einer deutschen Hochschule ein Studium erfolgreich abgeschlossen haben und sich für ein Zweitstudium bewerben oder immatrikulieren möchten.

Das "Europäische Abiturzeugnis"

Das "Europäische Abiturzeugnis" wird ab dem Sommersemester 2019 wie ein deutscher Bildungsnachweis behandelt, sofern zusätzlich eine Bescheinigung gemäß Anlage des KMK-Beschlusses vom 14.06.2018 eingereicht wird. Diese Bescheinigung muss die in das deutsche Notensystem umgerechnete Durchschnittsnote enthalten.

Bitte beachten Sie: Inhaberinnen bzw. Inhaber eines Europäischen Abiturzeugnisses benötigen einen Nachweis über die deutschen Sprachkenntnisse für die Aufnahme eines Fachstudiums.

Informationen für die Bewerbung bzw. Immatrikulation finden Sie hier.

IB Diploma

Für die Bewertung des IB Diplomas als direkte Hochschulzugangsberechtigung müssen die Voraussetzungen der Vereinbarung über die Anerkennung des "International Baccalaureate Diploma/Diplôme du Baccalauréat International" (aktueller Beschluss der Kultusministerkonferenz) für das jeweilige Bewerbungssemester erfüllt sein. Hierzu gehört, unter anderem, dass alle Fächer im IB-Diploma Programme durchgängig (zweijährig aufsteigend) belegt worden sein müssen.

Für die Prüfung der durchgängigen Fächerbelegung müssen daher neben der Diploma-Urkunde auch die Zeugnisse der letzten beiden Schuljahre mit Fächer- und Notenübersicht nachgewiesen und damit vollständig und formgerecht bis zum Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist eingereicht werden.

Land des Erwerbs der HZB ist die Schweiz, unabhängig davon, in welchem Land Sie das IB Diploma erworben haben.

Wenn Ihre Diploma-Urkunde im Bewerbungssemester erst im August ausgestellt wird, können Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist provisorisch als Ersatz für die Diploma-Urkunde den Internetausdruck über die Ergebnisse mit dem Endresultat Diploma awarded einschließlich der Fächerübersicht und der Gesamtpunktzahl einreichen. Zusätzlich müssen Sie in der Bewerbung die Zugangsdaten (Kennwort und Passwort) für die Registrierung auf der IBO-Website für die Verifizierung bereitstellen. Nach einer eventuellen Zulassung müssen Sie dann zur Immatrikulation die endgültige Diploma-Urkunde einreichen!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

So erreichen Sie uns:

Telefonisch,
persönlich
oder per E-Mail.

Servicebereich Bachelor International

TU Berlin
Servicebereich IA 2
Bachelor International
Straße d. 17. Juni 135
D - 10623 Berlin

BEWERBERINFO Bachelor International