direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bewerbung & Zulassung

Lupe [1]

Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsnachweisen

 

 

Ihre Bewerbung. Ihre Verantwortung.

Unabhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit bewerben Sie sich mit ausländischen Bildungsnachweisen immer über uni-assist, auch dann, wenn Sie

  • bereits eine Zeugnisanerkennung von einer deutschen Kultusbehörde erhalten haben.
  • bereits eine Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg in Deutschland erfolgreich abgelegt haben.
  • bereits an der TU Berlin immatrikuliert sind und Ihren Studiengang wechseln möchten.
  • sich für einen zulassungsfreien Studiengang (ohne NC) interessieren.

Eine Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung und Zulassung ist nicht möglich!

Alle wesentlichen Informationen für Ihre Bewerbung finden Sie in unserem BEWERBUNGSINFO Bachelor International. Für das Ausfüllen der Anträge sowie für die Form und den Umfang der einzureichenden Unterlagen gelten ausschließlich die Informationen aus dem jeweils aktuellen BEWERBUNGSINFO Bachelor International und nicht eventuell abweichende Informationen anderer Stellen.

Beachten Sie bitte: Sie sind allein dafür verantwortlich, sich über die Bewerbungsanforderungen der TU Berlin zu informieren und eine frist- und formgerechte Bewerbung einzureichen.

Bewerbungsgruppen

Je nachdem, welche Voraussetzungen Sie mitbringen und für welches Fachsemester Sie sich bewerben, werden Sie einer bestimmten Bewerbungsgruppe zugeordnet.

Eine ausführliche Übersicht der Bewerbungsgruppen finden Sie im BEWERBUNGSINFO Bachelor International.

Bewerbung für eine Vorstudieneinrichtung:

  • Bewerbungsgruppe A: Studienkolleg zur Ablegung der Feststellungsprüfung
  • Bewerbungsgruppe B: Sprachkurs im Rahmen des Propädeutikums

Fachstudium: Bewerbung zum 1. Fachsemester

  • Bewerbungsgruppe C: Staatsangehörige des übrigen Auslands und Staatenlose, die sich zum 1. Fachsemester für ein Erststudium bewerben
  • Bewerbungsgruppe E: Staatsangehörige der Europäischen Union, Islands, Liechtensteins oder Norwegens, die sich zum 1. Fachsemester für ein Erststudium bewerben
  • Bewerbungsgruppe Z: Studieninteressierte, die bereits ein Studium in der Europäischen Union (ohne Deutschland), Island, Liechtenstein oder Norwegen erfolgreich abgeschlossen haben und sich zum 1. Fachsemester in einem zulassungsbeschränkten Studiengang (mit NC) bewerben möchten.

Fachstudium: Bewerbung zum höheren Fachsemester

  • Bewerbungsgruppe D: Bewerbung für einen Hochschulwechsel oder Quereinstieg

Wie bewerbe ich mich?

  • Schritt 1

Melden Sie sich auf dem Bewerbungsportal von uni-assist [2] an und nutzen Sie die Online-Bewerbung.

Die Online-Bewerbung müssen Sie vollständig ausfüllen und elektronisch abschicken.

Beigefügte Nachweise oder ein Lebenslauf ersetzen nicht die Angaben in der Online-Bewerbung! Fehlende oder unvollständige Angaben (insbesondere zur Schulausbildung, Hochschulausbildung, zu Sprachkenntnissen) können zur Ablehnung führen!

In welchen Fällen eventuell vorher die Registrierung bei hochschulstart.de erforderlich ist, finden Sie im BEWERBUNGSINFO Bachelor International.

  • Schritt 2

Für die Bewerbung sind mindestens einzureichen:

  • Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung [3]
  • Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse [4] auf einem bestimmten Niveau
  • Einfache Kopie vom Pass

Welche Nachweise zusätzlich einzureichen sind, hängt davon ab, welcher Bewerbergruppe Sie angehören. Mehr Informationen dazu finden Sie im BEWERBUNGSINFO Bachelor International.

Beachten Sie bitte die Hinweise zur "Amtlichen Beglaubigung & Übersetzung [5]" und die CHECKLISTE Bachelor International auf der letzten Seite des BEWERBUNGSINFOs Bachelor International!

Für die Vorprüfung durch uni-assist müssen Sie Bearbeitungskosten [6] zahlen.

  • Schritt 3

Bis zum Ende der Bewerbungsfrist muss die Online-Bewerbung auf dem Bewerbungsportal von uni-assist elektronisch abgeschickt und die übrigen Bewerbungsunterlagen in Papierform bei uni-assist eingereicht werden.

Auswahlverfahren und Vorabquoten in zulassungsbeschränkten Studiengängen

1. FACHSEMESTER:

Bewerbungsgruppe C
Erststudium / Staatsangehörige des übrigen Auslands & Staatenlose

Von der Gesamtzahl der Studienplätze werden zunächst Plätze für Bewerbende abgezogen, die in einem früheren Auswahlverfahren während oder zu Beginn eines Dienstes (zum Beispiel: Wehrdienst) zugelassen wurden und auf Grund der Ableistung des Dienstes das Studium nicht aufnehmen konnten (= so genannte „Bevorzugt Zuzulassende“). Von den restlichen Studienplätzen werden anschließend 8 % für die Zulassung von „Ausländischen Staatsangehörigen und Staatenlosen“ abgezogen (= Vorabquote "International"). Das Auswahlverfahren beginnt etwa Mitte August eines Jahres für ein Wintersemester bzw. Mitte Februar eines Jahres für ein Sommersemester. Die Auswahl erfolgt ausschließlich nach der Durchschnittsnote, wobei die Hälfte der Studienplätze an die besten Absolvierenden des Studienkollegs und Propädeutikums der TU Berlin aus dem Vorsemester vergeben wird. Nicht in Anspruch genommene Studienplätze werden im Nachrückverfahren vergeben. Einen gesonderten Antrag müssen Sie hierfür nicht stellen. Das erste Nachrückverfahren beginnt spätestens Ende August eines Jahres für ein Wintersemester bzw. Ende Februar eines Jahres für ein Sommersemester. Können wir Ihnen keinen Studienplatz anbieten, erhalten Sie einen Ablehnungsbescheid. Da die Auswahlgrenzen innerhalb der Vorabquoten keine aussagekräftige Prognose für die Auswahl in zukünftigen Bewerbungssemestern liefern, werden diese auf unseren Internetseiten nicht veröffentlicht. Bleiben nach Abschluss der Auswahlverfahren Studienplätze frei, werden diese im Rahmen des Koordinierten Nachrückens verlost. Die Teilnahme ist ausschließlich über hochschulstart.de möglich. Mehr Informationen zum Koordinierten Nachrücken und zu den Fristen erhalten Sie auf der Internetseite von hochschulstart.de [7].

Bewerbergruppe E
Erststudium / Staatsangehörige der Europäischen Union, Islands, Liechtensteins und Norwegens

Von der Gesamtzahl der Studienplätze werden zunächst Plätze für Bewerberinnen und Bewerber abgezogen, die in einem früheren Auswahlverfahren während oder zu Beginn eines Dienstes (zum Beispiel: Wehrdienst) zugelassen wurden und auf Grund der Ableistung des Dienstes das Studium nicht aufnehmen konnten (= sogenannte „Bevorzugt Zuzulassende“). Von den restlichen Studienplätzen werden anschließend die für die Vorabquoten vorgesehenen Studienplätze abgezogen. Die nunmehr verbliebenen Studienplätze werden zu 50% nach Durchschnittsnote und zu 50% nach Wartezeit vergeben. Alle Semester nach dem Erwerb der HZB, die Sie nicht an Hochschulen in der Europäischen Union (inklusive Deutschland), Island, Liechtenstein oder Norwegen immatrikuliert sind oder waren, sind Wartesemester. Alle Staatsangehörigen der Europäischen Union (inklusive Deutschland), Islands, Liechtensteins und Norwegens sowie alle Studieninteressierten mit deutschen Bildungsnachweisen werden auf einer gemeinsamen Rangliste berücksichtigt. Die Zulassungs- und Ablehnungsbescheide erhalten Sie direkt von der Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de). Die Auswahlgrenzen der vergangenen Semester finden Sie hier [8]. Bleiben nach Abschluss der Auswahlverfahren Studienplätze frei, werden diese im Rahmen des Koordinierten Nachrückens verlost. Die Teilnahme ist ausschließlich über hochschulstart.de möglich. Mehr Informationen zum Koordinierten Nachrücken und zu den Fristen erhalten Sie auf der Internetseite von hochschulstart.de [9].

Bewerbergruppe Z
Zweitstudium

Von der Gesamtzahl der Studienplätze werden zunächst Plätze für Bewerbende abgezogen, die in einem früheren Auswahlverfahren während oder zu Beginn eines Dienstes (zum Beispiel: Wehrdienst) zugelassen wurden und auf Grund der Ableistung des Dienstes das Studium nicht aufnehmen konnten (= so genannte „Bevorzugt Zuzulassende“). Von den restlichen Studienplätzen werden anschließend 3 % für die Zulassung von Personen abgezogen, die sich für ein „Zweitstudium“ bewerben (=Vorabquote Zweitstudium). Innerhalb dieser Vorabquote erfolgt die Auswahl nach der Durchschnittsnote des Erststudiums und der Begründung für ein Zweitstudium, die zusammen eine Messzahl ergeben. Da die Auswahlgrenzen innerhalb der Vorabquoten keine aussagekräftige Prognose für die Auswahl in zukünftigen Bewerbungssemestern liefern, werden diese auf unseren Internetseiten nicht veröffentlicht.

HÖHERES FACHSEMESTER

Bewerbergruppe D

Die Auswahlverfahren für Studiengänge in höheren Fachsemestern beginnen etwa Mitte September für ein Wintersemester bzw. Mitte März des Jahres für ein Sommersemester.

Zulassungsbescheid und Ablehnungsbescheid

Die Zulassungsbescheide werden etwa ab Mitte August eines Jahres für ein Wintersemester bzw. Mitte Februar eines Jahres für ein Sommersemester versendet. Grundsätzlich erhalten Sie den Zulassungsbescheid per Post. Wenn Sie bei Ihrer Bewerbung eine ausländische Postanschrift angegeben haben, versenden wir den Zulassungsbescheid per E-Mail. Kontrollieren Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner. Eine Zustellung per Post erfolgt in diesem Fall dann nicht.

Die Ablehnungsbescheide werden spätestens Mitte September eines Jahres für ein Wintersemester bzw. Mitte März eines Jahres für ein Sommersemester versendet. Den Ablehnungsbescheid erhalten Sie immer per Post - auch, wenn Sie eine ausländische Postanschrift angegeben haben.

Studieninteressierte der Bewerbergruppen E und Z, die sich für die Bewerbung zum 1. Fachsemester in zulassungsbeschränkten Studiengängen (mit NC) über hochschulstart.de registrieren mussten, erhalten den Zulassungsbescheid bzw. Ablehnungsbescheid der TU Berlin über die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de) - per Post bzw. per E-Mail. Im Falle einer Zulassung müssen Unterlagen für die Bewertung Ihrer Hochschulzugangsberechtigung und Nachweise über die erforderlichen Sprachkenntnisse, die Sie bereits bei Ihrer Bewerbung frist- und formgerecht bei uni-assist eingereicht haben, zur Immatrikulation NICHT noch einmal nachgewiesen werden!

Bitte beachten Sie:

Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse darauf, dass Sie unter den angegebenen Kontaktdaten (Postanschrift und E-Mail-Adresse) während des gesamten Verfahrens erreichbar sind! Bitte geben Sie immer Ihre vollständige Anschrift an. Vergessen Sie nicht Ihre Appartement- oder Wohnheimnummer oder den Namen derjenigen Person, bei der Sie eventuell wohnen (c/o). Für Fehler oder Fristversäumnisse, die durch unkorrekte Angaben entstehen, sind Sie selbst verantwortlich.

Bewerbung für das "Orientierungsstudium MINTgrün"

Studieninteressierte mit ausländischen Bildungsnachweisen müssen sich für die TU Berlin immer bewerben - auch für das "Orientierungsstudium MINTgrün". Eine Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung und Zulassung ist nicht möglich!

Die Bewerbung für das "Orientierungsstudium MINTgrün" ist nur zu einem Wintersemester möglich.

Wenn Sie sich für das "Orientierungsstudium MINTgrün [10]" interessieren, bewerben Sie sich mit allen für eine Bewerbung erforderlichen Unterlagen über uni-assist und wählen in der Online-Bewerbung den Studiengang "Physik / Bachelor / 1. Fachsemester".

Erst im Falle einer Zulassung geben Sie im "Antrag auf Immatrikulation" an, dass Sie sich für das "Orientierungsstudium MINTgrün" / Physik / Bachelor / 1. Fachsemester immatrikulieren möchten.

Koordiniertes Nachrücken und Losverfahren

  • Koordiniertes Nachrücken (1. Fachsemester)

Bleiben nach Abschluss der Zulassungsverfahren in zulassungsbeschränkten Studiengängen (mit NC) Studienplätze im 1. Fachsemester frei, werden diese im Rahmen des Koordinierten Nachrückens verlost.

Die Teilnahme ist ausschließlich online über die Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de) möglich. Unabhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit müssen Sie sich für die Teilnahme am Koordinierten Nachrücken bei hochschulstart.de registrieren. Wenn Sie bereits bei hochschulstart.de registriert sind, können Sie Ihren bisherigen Account nutzen, andernfalls ist eine Registrierung bei hochschulstart.de erforderlich.

Die Teilnahme am Koordinierten Nachrücken ist nur möglich, wenn Sie im regulären Koordinierungsverfahren von hochschulstart.de noch KEINE Zulassung erhalten haben.

Beachten Sie bitte: Nur im Falle einer Zulassung erhalten Sie von hochschulstart.de einen Zulassungsbescheid. Sie müssen außerdem zum Zeitpunkt der Zulassung bereits nachweisen können, dass Sie die rechtlichen Bedingungen für die Aufnahme eines Fachstudiums erfüllen (Hochschulzugangsberechtigung für den beantragten Studiengang und erforderliche deutsche Sprachkenntnisse für die Aufnahme eines Fachstudiums).

Informationen zum Verfahren und zu den Fristen erhalten Sie über hochschulstart.de [11]

  • Losverfahren (höheres Fachsemester)

Bleiben nach Abschluss der Vergabeverfahren in zulassungsbeschränkten Studiengängen (mit NC) Studienplätze in höheren Fachsemestern frei, werden diese im Rahmen des Losverfahrens vergeben.

Für die Teilnahme an einem eventuell stattfindenden Losverfahren müssen Sie die Online-Registrierung der TU Berlin ausfüllen. Reichen Sie dann den ausgedruckten Registrierungsbogen sowie den Antrag auf Teilnahme am Losverfahren [12] bis spätestens 1. Oktober zum folgenden Wintersemester oder 1. April zum folgenden Sommersemester direkt beim Team Bachelor International der TU Berlin ein. Weitere Unterlagen oder Nachweise sind NICHT beizufügen.

Beachten Sie bitte: Nur im Falle einer Zulassung erhalten Sie direkt von der TU Berlin einen Zulassungsbescheid. Sie müssen außerdem zum Zeitpunkt der Zulassung bereits nachweisen können, dass Sie die rechtlichen Bedingungen für die Aufnahme eines Fachstudiums erfüllen (Hochschulzugangsberechtigung für den beantragten Studiengang und erforderliche deutsche Sprachkenntnisse für die Aufnahme eines Fachstudiums).

Hinweis für zukünftige Bewerbungen

Zu jeder erneuten Bewerbung muss geprüft werden, ob für den beantragten Studiengang eine Hochschulzugangsberechtigung vorliegt, unabhängig davon, ob Sie sich bereits in einem vorherigen Bewerbungssemester für die TU Berlin beworben haben oder bereits an der TU Berlin immatrikuliert sind.

Für ein neues Bewerbungssemester muss daher eine neue Online-Bewerbung ausgefüllt und elektronisch abgeschickt werden. Zusätzlich sind auch alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen in der erforderlichen Form bei uni-assist e.V. einzureichen, inklusive Nachweis über die Bearbeitungskosten für uni-assist e.V.

Liegt die letzte Bewerbung nicht länger als 1 Jahr zurück und bei uni-assist e.V. sind die für eine Bewerbung an der TU Berlin erforderlichen Unterlagen für die Bewertung der Hochschulzugangsberechtigung und der Sprachkenntnisse auf dem erforderlichen Niveau in Papierform noch vorhanden, müssen diese Nachweise nicht noch einmal eingereicht werden. Ausnahme: Haben Sie für eine Bewerbung einen vorläufigen Nachweis eingereicht, muss dieser Nachweis bei einer erneuten Bewerbung durch den endgültigen Nachweis ersetzt werden.

Außerdem lassen sich einige Hochschulen von uni-assist e.V. die Bewerbungsunterlagen in Papierform aushändigen. Sie liegen uni-assist e.V. dann auch nicht mehr innerhalb der 1-Jahres-Frist vor!

Bewerbung & Zulassung für Beruflich Qualifizierte

Wenn Sie keine schulische Hochschulzugangsberechtigung erworben haben (z.B. Abitur), können Sie sich unter bestimmten Voraussetzungen gemäß § 11 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG) bewerben, sofern Sie bestimmte berufliche Qualifikationen vorweisen können. Nähere Informationen finden Sie hier [13].

So erreichen Sie uns:

Telefonisch,
persönlich
oder per E-Mail.

  • Kontakt & Sprechzeiten [14]

Servicebereich Bachelor International

TU Berlin
Servicebereich IA 2
Bachelor International
Straße d. 17. Juni 135
D - 10623 Berlin

BEWERBUNGSINFO Bachelor International

  • BEWERBERINFO Bachelor International [15]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008